Güterwagenfamilie Basis "Schwerin"

Der offene Güterwagen Schwerin wurde ursprünglich für den Kohlentransport entwickelt und war bis in die Epoche III bei Bundes- und Reichsbahn zu finden.
Darüber hinaus wurde auch eine Variante mit Klappdeckeln für den Kalktransport entwickelt.

Als Schlacke- und Materialwagen überdauerten eine Wagen bis heute die Zeit.
Nach dem 2. Weltkrieg verschwanden die Wagen zunehmend aus dem Regelbetrieb - Wagen mit mehr Laderaum, höherer Beförderungsgeschwindigkeit und neuer Be- und Entladetechnik verdrängten die Wagen, so dass einige von ihnen abgebrochen und als Arbeits- oder Materialwagen Verwendung fanden.

Modelle:

Unsere Wagen werden aus hochwertigem ABS-Kunststoff gedruckt und durch werden durch Ansatzteile aus Metall ergänzt.

Die Bausätze zielen in Ihrer Konstruktion auf eine einfache Montage ab.
Für Fahrzeuge die ausschließlich als Ladegut auf Rollfahrzeugen dienen sollen, bieten wir auf Anfrage eine Lieferung ohne Edelstahlradsätze an.
Es sind Beschriftungen für die DRG, DRB, DR der DDR und DB in den Epochen II bis III lieferbar.

Platten- bzw. Flachwagen

Bausatz: 269,00* Euro

X-Wagen (Arbeitswagen mit niedrigen Bordwänden)

Bausatz: 279,00* Euro

Offener Wagen "Schwerin"

Bausatz: 299,00* Euro

Klappdeckelwagen "Wuppertal"

Bausatz: noch nicht lieferbar

*Einführungspreise bis Juni 2020

Großraumgüterwagen mit Schwerkraftentladung


In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts beschaffte die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft neue Großraumgüterwagen für den Transport näßeunempfindlicher Schüttgüter.

Da neben Kohle und Erz auch Koks transportiert werden sollte, wurden Wagen geschaffen die das zulässige Umgrenzungsprofil nahezu vollständig ausreizten.
Zunächst wurden die Wagen OOt 23 (kurzer Kasten) und 24 (langer Kasten) in Nietbauweise gefertigt.

Bild: MWA

Später folgten die geschweißten OOt 41 und 42, welche mit Drehgestellen anstelle der bis dahin üblichen Lenkachsen ausgerüstet wurden. 

Bild: MWA

Da die Wagen überwiegend im Ganzzugverkehr liefen, besaßen zahlreiche Wagen Scharfenberg-Kupplungen.

Für näßeempfindliche Güter wurden später Varianten mit Klappdeckeln gefertigt.

Bild: MWA

Modelle:

Unsere Wagen werden aus hochwertigem ABS-Kunststoff gedruckt und durch Ansatzteile aus Metall ergänzt.
Alle Wagen verfügen über einstellbare Spindelkupplungen aus Messing-Feinguss und sind mit vollprofilierten Edelstahlradsätzen ausgerüstet.
Die Zettelkästen lassen sich öffnen - der Bausatz bietet die Möglichkeit auch die Be- und Entladeklappen beweglich auszuführen.
Es sind Beschriftungen für die DRG, DRB, DR der DDR und DB in den Epochen II bis IV lieferbar.

Selbstentladewagen OOt 23 / 41

Bausatz: 450,00 Euro

Selbstentladewagen OOt 24 / 42

Bausatz: 480,00 Euro

Klappdeckelwagen KKt

Bausatz: 659,00 Euro